Tag 1: 21.08.2017

Etappe 1: Lünern – Meinerzhagen           85 km     1500 hm

Radtreff - Pfalztour 2017-Tag 1 Luenern-Meinerzhagen

Radtreff - Pfalztour 2017-Tag 1-1 HP Luenern-Meinerzhagen

Dieses Jahr haben wir die „Königsetappe“ direkt am ersten Tag. Hier haben wir zumindest noch die meiste Kraft und Ausdauer, um die Strecke mit seinen gut 1500 hm zu bewältigen.
Los geht es in Lünern morgens um 08:30 Uhr.

Bereit zur Abfahrt in Lünern
Bereit zur Abfahrt in Lünern

Radtreff - Pfalztour 2017 img_1424

Auf uns bekannten Strecken und Wegen geht es durch den Bimberg vorbei an Kessebüren und Frömern. Hier gab es schon das erste Hinderniss. Der eigentliche Weg über die Bahnlinie ist gesperrt und wir müssen einen kleinen Umweg in Kauf nehmen.

Der erste Anstieg mit seinen ca. 200 hm über den Haarstrang ist geschafft. Von hier geht es hinunter ins Ruhrtal. In Langschede überqueren wir die Ruhr. Jetzt geht es in Wellen stetig aufwärts bis zum Seiler See. Hier gönnen wir uns eine kurze Erholungspause.

Seiler See in Iserlohn
Seiler See in Iserlohn

Pause am Seiler See
Pause am Seiler See

Kurz vor Nachrodt
Entlang der Lenne kurz vor Nachrodt

Hinter dem Seiler See geht es bis Iserlohn noch mal kräftig hoch. Danach haben wir eine Erholung bis zur Lenne. Auf dieser Streckenabschnitt geht es wieder leicht hinunter, vorbei an der Dechenhöhle. Im Lennetal ist aber Schluss mit lustig.

Bis zur Burg Altena ist es noch eine moderate Steigung, die ohne viel Anstrengung zu bewältigen ist.

Auffahrt zur Burg
Auffahrt zur Burg

imRadtreff - Pfalztour 2017 g_1448

Zur Burg hoch müssen wir jedoch richtig in die Pedale treten. Teilweise beträgt die Steigung weit über 15%. Montags ist auf der Burg Ruhetag, sodass wir zwar hineinkommen aber keine Besichtigung möglich ist.

Radtreff - Pfalztour 2017 img_1452

Radtreff - Pfalztour 2017 img_1453

Radtreff - Pfalztour 2017 img_1455

Nun geht es wieder die gleiche Strecke hinab. Über ein altes Viadukt überqueren wir die Lenne. Auf der anderen Lenneseite geht es dann wieder hinauf zum „Selve Denkmal“. Hier gibt es dann auch schon mal einen kleinen Trail für uns.

Lenneviadukt "Steinerne Brücke"
Lenneviadukt „Steinerne Brücke

Gustav Selve
Gustav Selve

Trail am Selve Denkmal
Trail am Selve Denkmal

Weiter führt uns der Weg nun zu unseren Talsperren. Die Erste ist die Fuelbecke Talsperre. In Lüdenscheid muss erst mal ein Kaffee mit Kuchen daher, um die Energiespeicher ein wenig aufzufüllen. Seit Lünern haben wir erst unsere Ration an  Müsli-Riegeln gegessen.

Staumauer Fuelbecke Talsperre
Staumauer Fülbecker Talsperre

Radtreff - Pfalztour 2017 p1100497

Hinter Lüdenscheid geht es dann vorbei an der „Versetalsperre“ und der „Fürwiggetalsperre“. Bis zu unserem Etappenziel „Meinerzhagen“ ist es nun nicht mehr so weit. Eine kleine Steigung von 200 hm. Danach können wir quasi bis nach Meinerzhagen rollen.

Das Haus „Hahnenbecke“ dient uns als Unterkunft für die nächste Nacht. Eine kleine familiengeführte Unterkunft. Getränke gibt es aus dem Kühlschrank. Abends geht es noch zu Fuß nach Meinerzhagen. Der Magen will gefüllt werden.