Tag 4: Dienstag 12.07.2016
Etappe 3: Brixen (566) – St. Ulrich (1200) 40 km – 1100 hm

Radtreff - Transalp 2016-tag-3

Radtreff - Transalp 2016-hp-tag-3

Der Morgen sieht eigentlich recht vielversprechend aus. Aber laut Wetterbericht soll er heute aber oft und ausgiebig regnen. Also wird das Fahrrad wieder gesattelt. Los geht es mit kurzem Dress, aber die Regensachen sind nicht weit entfernt. Der Bericht vom heutigen Tag wird leider ein wenig kürzer ausfallen, aufgrund des später einsetzenden Regen haben wir nur wenig Fotos gemacht, und die wir gemacht haben sehen größtenteils trostlos aus.

Rüsten der Räder
Rüsten der Räder

Die Räder werden entsprechend gerüstet. Heute loht es sich, die Schutzbleche an das Rad zu bauen. Es soll ausgiebig regnen. Los geht es vom Hotel. Durch die Innenstadt direkt wieder auf den Eisack Radweg, den wir gestern schon gefahren sind.

Kurz vor Albeins verlassen wir den Radweg. Hier gibt es schon mal die ersten Höhenmeter. Vorbei geht es am Totenstein. Bis nach Klausen ist die Strecke flach. Noch kam auch kaum Regen herunter. In Klausen müssen wir jedoch einen Zwischenstopp einlegen.

Zwischenstopp in Klausen wegen Regen
Zwischenstopp in Klausen wegen Regen

Höhe Albions
Höhe Albions

Wie man unschwer erkennen kann, kann man dies nicht als Sommerwetter mit „Blauen Himmel“ nennen. Es kamen schon ein paar Liter Wasser herunter. Die Sicht ist auch nicht gerade berauschend.

Da der Untergrund rutschig wurde, mussten wir hier und da auch mal eine Schiebestrecke einlegen. Glücklicherweise hat es zumindest mit dem Regen ein wenig nachgelassen. So schieben wir quasi durch die Wolken.

Schiebepassage hinter Abions
Schiebepassage hinter Abions

Weiter geht es vorbei an Lajen bis nach Tschöfas. Hier machen wir unsere Mittagspause am Hatzes Hof. Es kommt sogar zwischenzeitlich mal die Sonne heraus.
Danach geht es auf dem Poststeig bis nach St. Peter. Von hier fahren wir weiter bis St. Ulrich.

Innenstadt St. Ulrich
Innenstadt St. Ulrich

Durch St. Ulrich drehen wir eine kleine Besichtigungsrunde. Zum Hotel müssen wir wieder ein Stück zurück. Es liegt Außerhalb von St. Ulrich in Ortisei. Das Hotel Rodes ist schon in die Jahr gekommen. Die Zimmer könnten auch mal ein Upgrade erhalten. Das Essen ist aber ok.

Etappe 2 <– zurück zur Gesamtübersicht — > Etappe 4